Spiel mit Buchstaben, Farbe und Wörtern :: Ausstellung der Kalligrafin Anja Eichen im Alanus Werkhaus

Besuchen Sie die neue Ausstellung im Foyer des Alanus Werkhauses und entdecken Sie bis Ende November die kalligrafischen Werke von Anja Eichen. 

Anja Eichens Leidenschaft gilt der Kalligrafie. So setzt Eichen, die Kalligrafie an der Fachhochschule Aachen studierte, bereits seit ihrem Studium kalligrafische Arbeiten um und fertigt Schriftbilder von Autorentexten an.

Leiten lässt sie sich dabei von der Intention des Autors – wie in der aktuellen Ausstellung beispielsweise von Franz Kafka – sowie ihrer bei der Rezeption eines Textes entstehenden Gedanken und Gefühle. Im Laufe der Jahre, so Anja Eichen, tritt ihr eigener Ausdruck in der Umsetzung immer stärker hervor und so steckt gerade auch in ihren jüngsten Werken weniger ein Autorentext als vielmehr eine Verbildlichung ihres persönlichen Ausdrucks.

Die ausgestellten Werke verdeutlichen Eichens Freude am Spiel mit Buchstaben, Farbe und Wörtern ebenso wie mit Gegensätzen von schwarz und weiß oder klein und groß. Die Bilder der auch als Dozentin im Alanus Werkhaus tätigen Grafik-Designerin strahlen eine besondere Ruhe aus. Diese Ruhe ist eine Besonderheit der Kalligrafie, so die Künstlerin, und entfaltet sich auch beim Kalligrafieren selber.

Vielleicht hat diese Ruhe auch maßgeblichen Einfluss auf die therapeutische Wirkung der Kalligrafie – ein Thema, das Anja Eichen am Herzen liegt und welches sie in ihrer Arbeit künstlerisch und fachlich vertiefen möchte.

Kombinieren Sie Ihren Ausstellungsbesuch mit einem entspannten Ausflug nach Alfter, schlendern Sie über den Campus Johannishof und gönnen Sie sich anschließend einen leckeren Kaffee in der Cafeteria. 

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Werkhaus-Team

P.S. Von der Besonderheit des Kalligrafierens überzeugen können sich Interessierte gerne selbst: Im Herbst 2019 bietet das Alanus Werkhaus einen Kalligrafie-Kurs mit Anja Eichen an.

Diesen Beitrag teilen:
Drucken Facebook Xing