Mirjam Strunk

Regisseurin, Diplom-Kulturpädagogin, Systemische Beraterin (DGSF) und Coach, Lehrbeauftragte und Trainerin

ZURÜCK

Was mich antreibt

  • Künstlerische-systemische Prozessbegleitung in der Persönlichkeits-, Team- und Kulturentwicklung 
  • Entwicklung  intergenerativer und interkultureller Theaterprojekte, Installationen und Hörstücke zwischen Kunst, Alltag und Partizipation (Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Essen, WDR, dm drogeriemarkt). 
  • Erfahrungsbasierte, kreative Lernprozessbegleitung (FH Münster und FH Dortmund (Sozialwesen), der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW  (Sozialpsychologie) sowie der MSH Hamburg.
  • Einzel- und Teamcoachings, Workshops und Trainings, Theaterprojekte und Kunstinterventionen für Organisationen, Teams und Führungskräfte an. (dm Drogeriemarkt, Deutscher Olympischer Sportbund, Deutsches Studentenwerk, Diakonie, EKD, RWE) 

Werdegang

  • Selbstständigkeit 
  • seit 2000 als Regisseurin und Stückautorin (Stadttheater)
  • seit 2002 zudem als Kultur- und Theaterpädagogin (Unternehmen)
  • seit 2004 zudem als Dozentin und Lehrbeauftragte (Hochschulen)
  • seit 2008 zudem als Künstlerische Prozessbegleiterin (diverse Felder)
  • seit 2014 zudem als Systemische Beraterin, DGSF/ szenisch-systemische Lernprozessgestalterin

Qualifikation

Ausbildung 

  • 1996-1997 Studium Visual and Performing Arts (Kunsthochschule Utrecht, Niederlande)
  • 1994-2000 Studium Angewandte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis (Universität Hildesheim)
  • 2012-2015 Systemische Beratung DGSF (Akademie der kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW)

Fortbildungen  

  • Kreative Methoden in Beratung und Therapie 
  • Künstlerische Methoden in Supervision und Coaching  
  • Intuitionstraining (z.B. Point-Zero-nach Cassou)
  • Dialog, Beteiligung und Kreativität 
  • Kreatives Ressourcentraining 
  • Psychodrama Systemisch 
  • TMS, Team Management System Methode 
  • SYST, Systemische Strukturaufstellung (Elisabeth Ferrari nach Insa Sparre, Matthias Varga von Kibéd)

Inszenierungen und Kunstprojekte 

  • Seit 1998 konzipiert und realisiert sie als Autorin und Regisseurin interdisziplinäre und doku-fiktionale Theaterprojekte, Installationen, Stadtrauminterventionen und Hörstücke.
  • Am Schauspiel Essen realisierte sie die Theaterprojekte: „Alte Helden“, „Liebe“, „Flüchtlinge im Ruhestand“ und „Glücksritter“. (2005-2009)
  • Am Schauspielhaus Bochum in Kooperation mit der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 konzipierte sie u.a. das einjährige Projekt „Auf der Suche nach dem Gedächtnis des Ruhrgebiets“.
  • 2014 entwickelte Sie für die Urbanen Künste Ruhr die Kunstinstallation  „Wandelwerk/ mindmine- 20 Meister der Metamorphose erzählen vom Wesen des Wandels aus Ihrer Disziplin, Generation und Kultur.“
  • Als Autorin erhielt sie Stipendien und Stückaufträge (Theaterbiennale Wiesbaden, Stadttheater Hildesheim, Theater Aachen Kreschtheater Krefeld)

Aktuelle Kurse

Veränderungsprozesse mit Mitteln der Kunst begleiten

Fokus 360° 07.09.2018 - 09.09.2018

Drucken Facebook Xing