Coachingausbildung – Coachen mit Kunst

Artsbased Coaching

Inhalt

Im Zentrum dieser systemischen Coachingausbildung steht das werk-, spiel- oder ritualorientierte Kunstmachen als Lösungsweg. Coaching und Beratung nutzen logisches Denken, innovative Sprache und Bewusstheit, um Veränderung zu begleiten. All das reicht jedoch oft nicht aus, um langfristige und nachhaltige Entwicklung zu bedingen und zu gestalten. Das künstlerische Tun bietet ein größeres Spektrum an Möglichkeiten zur Lösungsfindung. Es folgt keiner Alltagslogik und ist nicht linear – sondern kreativ, chaotisch, spielerisch. 

Taucht ein Mensch in Kunst und Spiel ein, erfährt er Wirklichkeit neu und anders. Kunst berührt und involviert alle Sinne und die Phantasie. Im künstlerischen Tun werden Zusammenhänge und Motivationen sichtbar, die über Sprache allein nicht greifbar sind: Ressourcen werden aktiviert und Lösungen sichtbar. Am Ende steht oft ein Werk – ein Tanz, ein Musikstück, ein Bild, ein Gedicht, eine Szene. Dieses Werk wird genutzt als dritte sichtbare und erfahrbare Einheit. Klient:in und Coach oder auch Schüler:in und Lehrer:in entwickeln im Dialog über das Werk weitere innovative Zusammenhänge und Lösungen, die vorher nicht erkennbar waren.

In dieser Coachingausbildung lernen Sie, Menschen oder Teams durch Neugier, Lust und Überraschung in Veränderungssituationen zu begleiten. Kunst und Spiel bereichern, erweitern den Blick und vergrößern Handlungsspielräume. Das eigentliche Problem wirkt oft überaus dicht, konzentriert und eingefahren: Der Mensch erstarrt und Handlung ist kaum noch möglich. De-Zentrierung durch künstlerisches Tun aktiviert Ressourcen. Sie entstehen durch das intermodale, künstlerische Spiel mit verschiedenen Kunstmedien aus Tanz, Musik, Theater, Poesie und visueller Kunst. Klient:innen in diesem Prozess zu begleiten ist die Aufgabe von Artsbased Coaches. 

In der Coachingausbildung lernen Sie außerdem, wie Sie in einen kreativen Prozess einsteigen und Ihre Klient:innen dafür begeistern. Die Nutzung kreativer Prozesse wird sowohl in der Ausbildung als auch in Projekten während der Ausbildung begleitet. Konkret bearbeiten Sie in der systemischen Ausbildung Fragen wie diese: Wie sieht ein Einstieg in einen kreativen Prozess aus? Mit welcher Kunstform beginne ich und warum? Was mache ich, wenn mein:e Klient:in ins Stocken gerät oder der kreative Spielraum sehr begrenzt ist? Wie erarbeite ich zusammen mit meinen Klient:innen, was der Kunstprozess bedeutet und was daraus gelernt werden kann? Wie schließe ich eine Coachingsession ab? Was ist meine Rolle als Coach? Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat. Am Ende der Ausbildung können Sie mit künstlerischen Prozessen eine Coachingsession gestalten und durchführen.

METHODEN

  • Einführung in die Sprache der Künste (Tanz, Musik, Theater, Poesie und visuelle Kunst) und ihre Anwendung innerhalb einer Coachingsession und verschiedener Settings 
  • Begleitung und Beratung von Veränderung durch intermodales Dezentrieren
  • Systematik des künstlerischen Chaos als innovativer Prozess der Neuordnung
  • Erlernen der Praxis (Architektur) und Anwendung des Coaching- und Beratungsansatzes

ZIELGRUPPE

Für Therapeut:innen, Psycholog:innen, Pädagog:innen, Coaches, Berater:innen und Mediator:innen, die künstlerisches Arbeiten als Interventionsmethode kennenlernen wollen, sowie Künstler:innen, die in beratenden oder therapeutischen Berufen arbeiten.

VORAUSSETZUNGEN

Künstlerische Vorkenntnis ist nicht zwingend notwendig. Wir empfehlen mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einem beratenden, pädagogischen, psychologischen oder künstlerischen Beruf.

HINWEIS

Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat.

TIPP

Dieser Kurs kann nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz als Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber beantragt werden.

Malerei, Bildhauerei, Skulptur, Collage, Fotografie im Coaching
Tuschezeichnung zur Wegfindung im Coaching
Kompetenzen gewinnen durch Kunst – Coachingausbildung - Kurs in Alfter zwischen Köln und Bonn
KursNr 23.076
07.09.2023 - 18.05.2024

Fünf Module:
07.09. – 09.09.2023 //
16.11. – 18.11.2023 //
18.01. – 20.01.2024 //
14.03. – 16.03.2024 //
16.03. – 18.05.2024 //
jeweils Do – Fr 10:00 – 18:00 und Sa 09:00 – 17:00 Uhr

Frühbucherpreis bis 09.08.2023:
4.290 Euro

Spätbucherpreis ab 10.08.2023:
4.770 Euro

Eine monatliche Zahlungsweise ist möglich:
12 Raten à 363 Euro bis 09.08.2023
12 Raten à 403 Euro ab 10.08.2023

4.290 EUR 160 UStd.

Ihre Dozenten

Kathrin Keune

Ausdruckskunsttherapeutin, Kunstorientierter Coach mit B.A. in Psychologie

Fragen zu diesem Kurs

+49 (0)2222 9321-1743

E-Mail senden

Ähnliche Kurse

Drucken Facebook Xing